Anlagenprüfung/ E-Befund.:

Die Erstellung eines Elektrobefundes ist die normgerechte Überprüfung der elektrischen Anlage, und dokumentiert den sicheren und funktionalen Betrieb gemäß Ö-NORM.

Jeder Betreiber einer elektrischen Anlage (ob Geschäftsführer, Vermieter, Inhaber, Hausbesitzer) ist für die Anlage verantwortlich, und somit verpflichtet den ordnungsgemäßen und sicheren Zustand bzw. Betrieb der Anlage zu gewährleisten.

Wann ist eine E-Befund zu machen?

-Grundsätzlich bei jeder neuen Anlage welche privat oder gewerblich in Betrieb genommen wird.

-Bei Einfamilienhäuser ist eine Erstprüfung bei der Fertigstellung zu machen. Die weiteren Überprüfungen sind laut den aktuellen Gesetzen nicht mehr nötig. Ich empfehle Ihnen jedoch diese Kontrollen, damit die Sicherheit der Anlage und die damit verbundene Sicherheit ihres eigenen Lebensraumes gewährleistet werden kann.

-Der Prüfzyklus für Anlagen im gewerblichen Bereich beträgt 5 Jahre. Dieser kann sich jedoch, je nach Auflage der Behörde, über einen kürzeren oder längeren Zeitraum erstrecken.

-Bei Mietobjekten muss der Vermieter jedem Nachmieter den technisch ordnungsgemäßen Zustand der elektrischen Anlage gewährleisten können. Hierbei sollte die elektrische Anlage auf Änderungen und Beschädigungen überprüft werden, um mögliche Nachwirkungen zu vermeiden.

-Sollte eine wesentliche Erweiterung oder Änderung der bestehenden elektrischen Anlage vorliegen bzw. angedacht werden, gilt es die aktuellen Bestimmungen der Behörde zu überprüfen.

Die Sicherheit muss speziell bei Anlagen ohne E-Befund durch eine außerordentliche Prüfung festgestellt werden.

Bestehende Anlagen sind mittels den gültigen Bestimmungen des Erbauungsjahres zu prüfen, außer es liegt eine wesentliche Erweiterung oder Änderung vor.